Roosters Geschichte

Es war zu der Zeit, als Michael Jordan, Magic Johnson, Larry Bird & Co – DAS Dream Team – bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona die Welt in ihren Bann rissen und einen Basketball Boom auslösten. Und als Deutschland bei der EM 1993 in München den Titel holte, stieg die Begeisterung für die Sportart Basketball in ungeahnte Höhen – so auch in Jungingen.

Am 24.08.1993 wurde der Antrag beim Sportverein Jungingen zur Gründung einer Basketball Abteilung eingereicht (BILD). Schon kurz darauf fand am 14.09.1993 eine Gründungsversammlung statt, an der sich 22 Basketballinteressierte Jugendliche im Alter von 8 – 19 Jahren beteiligten



Damit war es geschafft – der SV Jungingen war um eine Abteilung reicher!
Die Gründungsväter Christian Grupp, Stefan Aigner und Mark Ruisinger – allesamt derzeit noch (nebenbei) mit ihrem Abitur am Kepler Gymnasium beschäftigt – stellten die erste Abteilungsleitung.

Und dann ging es los …
Die etwas dürftig ausgefallene Hallenzeit, freitags von 1,5 Stunden war schnell erschöpft. Denn der Andrang an begeisternden Kids war ungebrochen. So mussten sich teilweise 70 Jugendliche diese einzige Hallenzeit teilen. Doch bald kam eine weitere Hallenzeit hinzu, die hauptsächlich den älteren Spielern vorbehalten war, da sie ab der darauf folgenden Saison 1994/95 aktiv in die Kreisliga starten wollten.
In der ersten Saison konnte man vor allem Erfahrung sammeln und sich an das allgemein gute spielerische Niveau der Basketballhochburg Ulm gewöhnen.
Das erste Roosters Team:


Doch schon in der Saison 1995/96, die einige Neuzugänge mit sich brachte, redete man sogar im Aufstieg ein gehöriges Wort mit. In dieser Saison nahm auch eine zweite Herrenmannschaft den aktiven Spielbetrieb auf. Vor allem aus der Jugend waren viele Spieler vertreten, die hier das „Laufen“ gelernt haben.

Mannschaft aus der Saison 1995/1996:

Für die Jugend konnte der damals noch beim SSV ratiopharm Ulm spielende Stephen Arigbabu als Trainer gewonnen werden. Auch in den folgenden Jahren waren mehrere Bundesligaspieler der Ulmer wie Christian Ast, Louis Rowe & Mike Richmond (BILD) für die Jugend da. Christian Ast betreute zudem eine Saison lang die 1997 gegründete Damen Mannschaft.

to be continued …